Ziviltechniker- und Sachverständigenbüro
Dipl.-Ing. Hannes Christian Knaus
Dienstag, 13.11.2018

Massiver Holzabbau unter der Oberfläche des Holzes

Holzwurm - Holzabbau

Massiver Holzwurmbefall durch Anobium punctatum (=gewöhnlicher Nagekäfer)

Annobienbefall durch erhöhte Holzfeuchtigkeit

Holzschaden Holzwurmbefall

Tragende Holzteile in einer Scheune sind durch den Nagekäfer massiv befallen. Die Holzfeuchtigkeit von 18% stellt ideale Werte für die Entwicklung des Holzwurmes dar. An der Oberfläche des Balkens sind nur wenige kreisrunde Löcher erkennbar. Diese sind Fluglöcher des fertig entwickelten Käfers, der im April – Juni schlüpft und auf Paarungssuche geht.
Erst durch Abbeilen der Holzoberfläche wird der massive Befall erkennbar. Bei tragenden Holzbalken ist es notwendig, den unbefallenen Holzquerschnitt festzustellen, um in einer statischen Berechnung die Gebrauchstauglichkeit des Restquerschnittes zu ermitteln. Darüber hinaus stellt sich auch die Frage der Sanierungsmöglichkeiten bei Befall durch Holzwurm oder Hausbock.

Staatlich geprüfter und beeideter Ziviltechniker. Mitglied der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Kärnten und Steiermark.
Logo Arch + Ing
Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Holz
- Holzbau
- Holzbaustatik
- Fertighausbau in Holz
- Zimmereiarbeiten
- Holzböden
- Holzschäden
- Holzindustrie
Logo SV
Gründungsmitglied der Interessengemeinschaft Passivhaus Kärnten
Logo Interessengemeinschaft Passivhaus Kärnten
Mitglied Verband Holzwirte Österreichs
Logo Verband Holzwirte Österreichs
Mitglied Holzcluster Tirol
Logo Holzcluster Tirol
Mitglied von Netzwerk Holz Kärnten
Logo Netzwerk Holz Kärnten