Ziviltechniker- und Sachverständigenbüro
Dipl.-Ing. Hannes Christian Knaus
Freitag, 19.01.2018

Schäden an Terrassenböden in Holz

Schäden an Terrassenböden - Verarbeitungsfehler

Schäden an Terrassenböden sind häufig auf Verarbeitungsfehler zurückzuführen. Teilweise sind Mängel an Terrassenbrettern erst nach einiger Zeit der Bewitterung erkennbar. Häufig stellt sich auch die Frage, ob die gelieferte Qualität auch den einschlägigen Normen entspricht. Aufschüsselnde Terrassenbretter

Aufschüsselnde Terrassenbretter sind häufig erst nach einiger Zeit der Bewitterung festzustellen. Häufige Ursache hiefür ist eine fehlerhafte Befestigung bzw. eine mangelhafte Unterkonstruktion. Pooleinfassung in sibirischer Lärche

Einzelne Schäden wie Brettrisse, Astausrisse, Fladerrisse, Durchfalläste an Terrassenbrettern stellen häufig auch eine erhebliche Verletzungsgefahr dar.Trockenrisse und Fladerrisse

Dürfen Terrassenbretter Risse aufweisen? Wo liegt der Unterschied zwischen Trockenrisse und Fladerrisse bzw. Ringschäle?

Staatlich geprüfter und beeideter Ziviltechniker. Mitglied der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Kärnten und Steiermark.
Logo Arch + Ing
Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Holz
- Holzbau
- Holzbaustatik
- Fertighausbau in Holz
- Zimmereiarbeiten
- Holzböden
- Holzschäden
- Holzindustrie
Logo SV
Gründungsmitglied der Interessengemeinschaft Passivhaus Kärnten
Logo Interessengemeinschaft Passivhaus Kärnten
Mitglied Verband Holzwirte Österreichs
Logo Verband Holzwirte Österreichs
Mitglied Holzcluster Tirol
Logo Holzcluster Tirol
Mitglied von Netzwerk Holz Kärnten
Logo Netzwerk Holz Kärnten